Dr. Astrid Nebgen Kieferorthopädie

Behandlung bei Jugendlichen

Wechselgebiss

Die Übergangsphase, in der Milcheckzähne und Milchseitenzähne durch nachkommende bleibende Zähne ersetzt werden, nennt man Wechselgebissphase. Sie findet etwa ab dem 9. Lebensjahr statt.

Die Untersuchungsintervalle werden nun kürzer, um den genauen Zeitpunkt des optimalen Behandlungsbeginns festzulegen. Dieser hängt ab vom Fortschritt des Zahnwechsels und vom Körperwachstum. Zu den häufigsten therapeutischen Aufgaben gehören:

  • Platzgewinn für die nachfolgenden Zähne
  • Steuerung des Zahnwechsels
  • Koordination von Ober- und Unterkieferwachstum in Länge und Breite
  • Lagekorrektur von Ober- und Unterkiefer zueinander

In den meisten Fällen, speziell wenn Zahn- und Kieferfehlstellungen vorliegen, wird in dieser Phase mit einer herausnehmbaren Zahnspange begonnen. Dies können Einzelplatten oder funktionskieferorthopädische Spangen sein.

Nach vollendetem Zahnwechsel, wenn alle bleibenden Zähne durchgebrochen sind, wird die Verzahnung perfekt eingestellt mit unseren modernen festen Zahnspangen. Falls die Zahn- und/oder Kieferfehlstellung es zulässt kann auch eine transparente Schienentherapie (Invisalign®) eventuell eine Alternative darstellen.

Wir beraten Sie hierzu gerne im Rahmen der anfänglichen Planbesprechung oder der Besprechung eines Zwischenbefundes.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.